Heu¬≠te ist wie¬≠der der Tag, an dem klei¬≠ne und gro¬≠√üe Geis¬≠ter, Hexen und schau¬≠ri¬≠ge Gestal¬≠ten an den T√ľren klop¬≠fen und rufen: ‚ÄěS√ľ√ües oder Sau¬≠res!‚Äú. Ein bun¬≠tes Ver¬≠klei¬≠dungs-Spek¬≠ta¬≠kel f√ľr die¬≠je¬≠ni¬≠gen, die es lie¬≠ben, und ein Rie¬≠sen¬≠spa√ü f√ľr die Klei¬≠nen, die S√ľ√üig¬≠kei¬≠ten ohne Ende ergat¬≠tern!
 
Auch vie¬≠le Dra¬≠vet-K√§mp¬≠fe¬≠rin¬≠nen sind mit Begeis¬≠te¬≠rung dabei. Den¬≠noch ist es eine Her¬≠aus¬≠for¬≠de¬≠rung f√ľr die Kin¬≠der und Eltern, denn all die Auf¬≠re¬≠gung und Freu¬≠de k√∂n¬≠nen bei Dravet-Patient:innen zu epi¬≠lep¬≠ti¬≠schen Anf√§l¬≠len f√ľh¬≠ren. Das Abw√§¬≠gen zwi¬≠schen Spa√ü f√ľr die Kids und der Gesund¬≠heit ist lei¬≠der Teil des Dra¬≠vet-Syn¬≠drom-All¬≠tags.
 
Daher w√ľn¬≠schen wir allen Fami¬≠li¬≠en ein gl√ľck¬≠li¬≠ches Hal¬≠lo¬≠ween ohne Anf√§l¬≠le und nur pure Freu¬≠de! ūüĆüūüĎĽ